back

Windows Lifecycle kurz erklärt

August 07, 2017

Das internationale Expertenteam von AURES freut sich, sein Know-how über verschiedene Themen und Inhalte mit Ihnen zu teilen.

Was bedeutet er für Ihr Kassen- und POS-System?

Fast jeder nutzt irgendwann in seinem Privat- oder Berufsleben Microsoft Windows. Klammert man Android-Smartphones aus, ist Microsoft Windows noch immer das am meisten verbreitete Betriebssystem der Welt.

Im Geschäftsleben hat Windows enormen Einfluss auf die globale Wirtschaft. Der Gesamtwert der Geschäfte, die weltweit über Windows-Systeme abgewickelt werden, geht jedes Jahr in die Billionen. EPOS-Systeme, die auf Microsoft Windows laufen, sind weit verbreitet - und können auf jeglicher POS-Hardware und allen Kassensystemen von AURES eingesetzt werden.

Es ist allgemein bekannt, dass Microsoft sein Betriebssystem Windows von Zeit zu Zeit gerne überarbeitet und neue Versionen herausbringt: In den vergangenen zehn Jahren kamen XP, Vista, Windows 7, Windows 8 und zuletzt Windows 10 heraus – jede Version mit einer eigenen Produktfamilie und eigenen Service Packs.

Nach dem Kauf eines neuen Gerätes oder auch nach dem Installieren einer neuen Version auf einen vorhandenen Computer bleibt den Benutzern von Windows die Umstellung von einem System auf das nächste oftmals lange in Erinnerung. Wenig Verständnis herrscht dafür, dass früher oder später einmal der Umstieg von einer älteren auf eine neuere Windows-Version so oder so erforderlich ist. Die entsprechende zeitliche Planung für die Migration ist streng von Microsoft mit dem sogenannten Windows Lifecycle geregelt.

Was ist der Windows Lifecycle?

Die Geschäftspolitik von Microsoft sieht vor, dass jede Windows-Version vom ersten Release bis zum Ende des Produktsupports eine aktive Lebensdauer von rund zehn Jahren hat. Darüber hinaus besitzt jedes Windows-Produkt eine kommerzielle Lebensdauer, die bestimmt, in welchem Zeitraum das Produkt zum Kauf zur Verfügung steht - beispielsweise endete im letzten Jahr der Verkauf von mit Windows 7 Professional, Windows 8 und Windows 8.1 vorinstallierten Systemen. Der gesamte Lebenszyklus endet jedoch erst, wenn Microsoft den Support für eine bestimmte Version einstellt.

Grob gesagt bedeutet „Support“ zweierlei: Sicherheit und Updates. Beim Zurückfahren des Produktsupports existieren für jedes Produkt zwei Stichtage - das Ende des Mainstream-Supports, wenn nicht sicherheitsrelevante Updates auslaufen, und das Ende des erweiterten Supports, an dem die Verfügbarkeit von Sicherheitsupdates endet.

Wie wirkt sich das auf mein EPOS-System aus?

Eine Vielzahl von EPOS-Systemen, die sich derzeit in Betrieb befinden, laufen auf Windows 7 oder Windows 8. Updates für Windows 7 sind seit Januar 2015 nicht mehr erhältlich. Dies bedeutet, dass keine Patches mehr zur Behebung bekannter Probleme oder zur Performanceverbesserung des Gerätes, wenn andere Systeme parallel laufen, installiert werden können. Die Updates für Windows 8 laufen im Januar 2018 aus.

Allerdings gibt es für beide Versionen noch Sicherheitsupdates. Sofern Sie das Service Pack 1 von Windows 7 verwenden, läuft der erweiterte Support bis 2020; für Windows 8 und aufwärts bis Januar 2023. Da die Bedrohung durch Schadsoftware ständigen Änderungen unterliegt und Cyberkriminelle fortwährend nach Schwachstellen suchen, über die sie in ein Computersystem eindringen können, ist der Sicherheitssupport von entscheidender Bedeutung. Solange ein erweiterter Support bereitgestellt wird, sucht auch Microsoft nach Schwachstellen in der Windows-Architektur und arbeitet daran, diese zu beseitigen, so dass Ihr EPOS-System weiterhin geschützt ist.

Windows 10

Falls Ihr EPOS-System noch auf Windows 7 oder Windows 8 läuft, lautet die gute Nachricht: Sie haben noch Zeit. Auch wenn Sie keine Produkt-Updates mehr erhalten, bleiben Ihnen noch ein paar Jahre, bevor der Sicherheitsschutz endet – viel Zeit für die Planung Ihres Upgrades.

Wenn Sie Ihr System aktualisieren wollen, halten wir jetzt Windows 10-Lizenzen für eine breite Palette unserer Hardware vorrätig. Wenn Sie mehr Informationen zum Upgrade Ihres EPOS-Systems auf Windows 10 erhalten möchten, kontaktieren Sie uns noch heute.

Kürzlich betrachtete Produkte