back

Was spricht für ein Upgrade auf Windows 10 am POS (Point of Sale)?

November 20, 2017

Die Migration zu Windows 10, mit der 2015 begonnen wurde, ist auch unter IT-Profis und Herstellern von EPOS-Systemen noch nicht abgeschlossen.

Schneller, flüssiger und sicherer – die neue Version des Betriebssystems aus dem Hause Microsoft optimiert Potenzial, Kapazität und Performance Ihrer Hardware, Ihres IT-Gerätebestands und Ihrer POS-Terminals.

Bei AURES werden die Vorgängerversionen Windows 7 und Windows 8 mittelfristig durch die neueste Version von Windows 10 (Windows 10 IoT Enterprise LTSB 2016) ersetzt. Als professionelle Plattform ist die Lizenz ausschließlich IT-Herstellern und OEM-Partnern von Microsoft vorbehalten. Sie eignet sich besonders für alle Branchen des Einzelhandels, die Industrie sowie für den Gesundheits- und Finanzsektor.

Windows 10 IoT Enterprise reiht sich in logischer Folge in die Produktfamilie eingebetteter Systeme von Windows Embedded ein; das Programm erfüllt damit alle neuen Anforderungen in Sachen Omnikanal-Handel und Mobilität und bietet die Möglichkeit, komplette, intelligente und perfekt (miteinander) vernetzte Hardwarelösungen einzurichten und zu konfigurieren.

Ein großer Vorteil am POS oder POI (Point of Interest) besteht darin, dass es sich einfach und schnell auf allen angeschlossenen Kommunikationsgeräten des Geschäfts installieren lässt (Kassensysteme und PCs, Tablets, Touchsysteme, Smartphones des Verkaufspersonals und der Endkunden usw.) und diesen absolute Kompatibilität verleiht. Ein schnellerer Austausch sowie reibungslose Transaktionen sind so garantiert, was letztlich zu einer gesteigerten Vertriebsleistung und zufriedeneren Endkunden führt. Der Wartungsaufwand der IT-Geräte verringert und vereinfacht sich deutlich.

Dank Windows 10 können beispielsweise ein TPV SANGO und ein YUNO-System problemlos kommunizieren und nahtlos mit einem SWING Tablet, dem iRUGGY und anderen POS-Geräten und -Zubehörartikeln von AURES verbunden werden.

Windows 10 bietet zudem den Vorteil eines komplett mehrsprachigen Systems, das ohne sprachliche Barrieren in Geschäfte und Servicepoints mit internationalen POS-Lösungen integriert werden kann (was bei früheren, in dieser Hinsicht eingeschränkteren Versionen des Betriebssystems nicht der Fall war).

Die Sicherheit Ihrer IT-Systeme am POS wird durch den Wechsel auf Windows 10 ebenfalls erhöht: durch die Einrichtung von gestischen Filtern kann z. B. das Betriebssystem gesperrt und so eingerichtet werden, dass je nach Nutzer bestimmte Anwendungen nur eingeschränkt zur Verfügung stehen; dank der Möglichkeit individueller Sicherheitseinstellungen können z. B. einzelne USB-Anschlüsse oder der Internetzugang gesperrt werden.

Mit der LTSB-Lizenz (Long Term Servicing Branch) überzeugt Microsoft Windows 10 IoT Enterprise durch sein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Auch AURES setzt daher für seine Geräte auf die Software, die die Stabilität der eingerichteten Lösung für die Dauer von 10 Jahren garantiert (keine Funktionsupdates in dieser Zeit erforderlich). Sicherheitsupdates werden von der Plattform automatisch verwaltet.

AURES ist mit seinen Kassen- und POS-Systemen auf diese Migration dank der frühzeitigen Entwicklung von Motherboards, die mit Windows 10 kompatibel sind, bestens vorbereitet. Knapp 30 Prozent aller Bestellungen werden mit dem Betriebssystem Windows 10 ausgeliefert. Ende 2016 lag der Anteil noch bei 4 Prozent.

Die nachfolgende Tabelle bietet eine kurze Übersicht über die Vorgängerversionen von WINDOWS (General Embedded):

Version Microsoft OS
Verkaufsende
Ende des Microsoft-Supports
Windows Embedded POS Ready 2009 (alle Versionen) 02/11/2024 04/09/2019
Windows Embedded POS Ready 7 (alle Versionen) 09/10/2026 10/12/2021
Windows 7 Professional für Embedded Systems 09/30/2024 01/14/2020
Windows Embedded 8/8/.1 Industry pro for Retail Systems 04/30/2028 07/11/2023

Bei Fragen zu Windows 10 und Hardwareprodukten von AURES stehen wir Ihnen gerne per Mail zur Verfügung, kontakt mit uns.

Kürzlich betrachtete Produkte